English Version
  arrowHome Dienstag, 12 November 2019  
 
   
 Home
 Aktuelles November
 Gästeführer
 Terminübersicht 2019
 Führungen
 Preise
 Gutscheine
 Wir über uns
 Kontakt
 Impressum
 Links
 News für Mitglieder
 Prospekt Download
 Datenschutz

C. Leben in Heidelberg - eine Zeitreise   Drucken 


Jüdisches Leben in Heidelberg


Dr. Jacob Israel - erster jüdischer Professor
für Medizin an der Universität Heidelberg

„An einem abgelegen Eckhen der Statt gegen den Neckar, wodurch niemand incommodieret noch geärgert werden könnte“ - genau hier beginnt unsere Führung, bei der wir Ihnen die wechselvolle Geschichte der jüdischen Bewohner unserer Stadt, ihre Familienschicksale, geschäftlichen Aktivitäten und religiösen Auseinandersetzungen näher bringen und ihren Einfluss auf das Geistesleben von Stadt und Universität aufzeigen möchten.

Kontakt:
Tel: 06221 – 864240
e-mail: beverley.muehlbauer@freenet.de

 


Termine
: Sonntag, 7. April und 4. August 2019, jeweils um 15:00 Uhr
Treffpunkt: Alter Synagogenplatz (Große Mantelgasse)
Führung individuell buchbar, auch in englischer, französischer,
italienischer und spanischer Sprache.



 

"Je mehr wir voneinander wissen, umso größer sind die Chancen auf ein friedliches, aber auch wechselseitig befruchtendes Miteinander"  (Paul Spiegel)

Daher hat es sich der Gästeführerverein zur Aufgabe gemacht, im überschaubaren Rahmen der Geschichte der jüdischen Bewohner Heidelbergs zu diesem Anliegen beizutragen.

Der Reiz der pfälzischen Geschichte liegt u.a. im bunten Wechsel typischer Fürstengestalten. Entsprechend wechselvoll gestalteten sich auch die Schicksale der jüdischen Bewohner. Den Launen und dem Profitstreben der Fürsten und des Volkes unterworfen, wurden sie bald umworben und gefördert, bald verfolgt und vertrieben.

Beginnend an dem Platz, an dem bis zum Novemberprogrom 1938 die Synagoge stand, führen wir Sie vorbei an Orten der wechselvollen Geschichte der jüdischen Bewohner Heidelbergs bis zur Hochschule für Jüdische Studien, hoffnungsvolle Pflanzstelle für Toleranz und Verständnis zwischen Kulturen und Religionen.


Heidelberg im Abendlicht - der alte Synagogenplatz heute